Mid-Semester Getaway (2): Byron Bay (& Brekkie Favourites!)

Here for the food recommendations, but don't understand the German gibberish? No worries, I got you! Scroll down to see all the brekky favourites + pictures. I tagged all the venue's Instagram profiles and websites, so you don't have to do the work!


pin for later!


If you're German, feel free to have a read and follow along:


Klick HIER, um mehr über den ersten Teil unseres Trips an der Gold Coast zu lesen.


Ah, Byron Bay! Keiner entkommt der Magie dieses kleinen, abgelegenen Städtchens an der Ostküste Australiens. Es ist einfach.. anders. Die Menschen sind offen, freundlich und hilfsbereit. Abends hört man Live-Gitarren-Musik an jeder Ecke mit einem Hauch von.. Nostalgie. Tagsüber sieht man vor allem Surfer-Boys und Mädels in vintage Leinenkleidung. Meistens Barfuß, oder - in Birkenstocks. Achja, und ein Hut ist ein Muss. (Jap, ich habe mir auch einen gekauft.)


Die Einwohner kaufen ihre Lebensmittel in der Regel auf den Wochenmärkten von Bauern aus der Region.. aber sind niemals ohne Stoffbeutel unterwegs. Bookstores und Vintage-Läden zieren die Straßen, achja und viele, viele vegane Cafés. Man kann hier also einiges an Geld loswerden. Allerdings auch einiges an Freiheit gewinnen. Der Ort zieht jeden in seinen Bann. Eine Mischung aus Entspannung und purer Zufriedenheit. Das ist Byron Bay.


Nach 1,5h Autofahrt von der Gold Coast aus, konnte endlich auch Ruben meine Begeisterung langsam nachfühlen. Es hat sich nicht viel geändert seit meinem letzten Besuch 2017.

Wir wohnen in einem Beachhouse Airbnb etwas außerhalb des Zentrums. Nur 3 min vom Strand entfernt. Der Klassiker mit Hängematte vor der Tür.


Und.. was haben wir gemacht 4 Tage lang? Nicht viel, um ehrlich zu sein. Gegessen, genossen, entspannt.. und ich hatte einen Sonnenstich. Viele Cafés, seeehr viele Cafés und ganz viele Doggos (jeder liebt Hunde, richtig?). Sonnenauf- und Sonnenuntergänge. Der bekannte Leuchtturm und sogar ein Wal im Wasser.



Aber zu den wichtigen Dingen: Coffee and raw vegan dessert.

Let's talk Café-Favorites!



Breakfast Spot #1

Combi - raw vegan cherry ripe slice, vegan bowl & pancakes | @wearecombi


Oh mein Gott! Vegane Pancakes mit Passionsfrucht und Coconut Ice Cream? I'm down for it!

PS: Falls du dich gerade fragst. Nein, ich lebe nicht vegan. Was ich aber an solchen Cafés liebe, ist dass die Mahlzeiten zu 100% aus natürlichen, unverarbeiteten Zutaten gemacht werden. Ohne künstliche Zusatzstoffe. DAS liebe ich. Und dann auch noch vegan? Umso besser!


Breakfast Spot #2

The Byron Bay General Store - iced coffee, Pina Colada & Peanut Butter Cacao Smoothie Bowls

@byron_general_store


Das Café liegt nicht direkt im Zentrum, ist aber den Weg wert! Wir haben nicht uns nicht nur in der Morgensonne 2h lang voller Zufriedenheit das Gesicht verbrannt, nein! Sondern wir haben auch 'Coach', einen übergroßen Hundewelpen kennengelernt. Die Besitzerin leitet ein Bootcamp in Byron, daher der Name des Hundes. Love it!


Außerdem liebe ich es, bei einem Cappuccino (+ macademia milk) ein gutes Buch zu lesen. Klick HIER für meine Bücherliste mit all meinen Favoriten.


Breakfast Spot #3

Folk - coconut cold brew, watermelon juice, nourish bowl & avocado toast + feta | @folkbyronbay


Wahrscheinlich unser all-time favourite. Ausschließlich natürliche Zutaten von lokalen Bauern aus Byron und Umgebung. Der Cinnamon Bun schlägt alles, was ich bisher an Zimt probiert habe. 12/10. Und das Ambiente ist super gemütlich, grün und einladend.

(Ich meine ja dass ich mit dem 3. Bild fast als Foodblogger durchgehen könnte, #amIright hehe)


Solltest du die Möglichkeit haben, nach Byron Bay zu kommen, dann pack die Birkenstocks ein (Hut nicht vergessen) und stürz dich ins (kulinarische) Abenteuer.


Bevor du dich versiehst, hat dich der Ort in seinen Bann gezogen und es fällt dir schwer, wieder ins normale Leben zurückzukehren (we can relate)!


Auf ein neues Abenteuer,

xoxo Julia

© 2020 BY JULIA REPPEL

  • Instagram